CuXhaven

Wie einige von euch sicher über Facebook mitbekommen haben waren wir drei Tage, zum entspannen, in Cuxhaven.
Die Anreise am Montag verlief sehr ruhig mit einer großen Portion Vorfreude auf frische Meeresluft.

Angekommen in Cuxhaven nahmen wir erst einmal den Hafen unter die Lupe und begutachteten ein paar dicke Pötte. Des Weiteren finden sich im Hafen etliche interessant anzuschauende Dinge wie bspw. mehrere Klappbrücken, Schleusen und haufenweise Autozüge. Auch die Verladung der PKW und LKW auf die Fähre ist interessant zu beobachten.

Krabben und anderen Fisch kann man morgens direkt frisch an den kleinen Verkaufswagen oder in den alten Hafenhallen kaufen. Ebenso beherbergen die alten Fischhallen ein Werkverkauf von Bahlsen (lecker Kekse) und viele Outlet Kleidungsgeschäfte.

Direkt am Hafen gibt es einen Stellplatz für Wohnmobile von welchem aus man super die einlaufenden Schiffe sehen kann. Allerdings ist dies ein rein gepflasterter Platz ohne Toilette oder ähnlichem. Sodass dieser für uns nicht in Frage kam. Und so folgten wir am Montag dem Tipp von Hanjos Opa den Strandparkplatz Duhnen zu nutzen. 24h stehen 10€ (ohne Strom) und wie wir leider später feststellen müssen kostet jede Toilettennutzung 0,50€... Naja müssen wir wohl durch.

Zum Abendessen gibt es Nudeln mit Tomatensoße und zum Nachtisch ein Pick-Up aus dem Bahlsen Werkverkauf. Anschließend machen wir uns auf zu einem kleinen Deichspaziergang inklusive Erkundung wo die Therme ("ahoi!") ist, welche wir am Dienstag besuchen wollen. Vom Meer sieht man leider nichts mehr, denn es ist schon dunkel aber die Therme finden wir schnell, welche fußläufig vom Stellplatz gut zu erreichen ist.

Dienstag morgen frühstücken wir mit frischen Brötchen, packen die Badesachen und besuchen die Bade- sowie Saunalandschaft des "ahoi!".

19€ Eintritt pro Person für die Tageskarte für Bad und Sauna erscheint uns sehr angemessen. Das Bad verfügt über ein Außenbecken, eine Rutsche sowie ein großes Wellenbecken und einen Planschbereich für die Kleinsten. Für Familienprogramm sicher sehr gut nutzbar und ausreichend. Wir machen uns jedoch direkt auf den Weg in die Sauna. Ein Dampfbad und sechs Saunen sowie Tauchbecken, Kneipbecken, Becken für wechselwarme Fußbäder, Erlebnisdusche, ein Whirlpool und Ruheraum/Terrasse mit Blick aufs Meer können sich schon sehen lassen. Im schön angelegten Außenbereich des Bades sind drei Saunen in Blockhäusern zu finden. Über eine Treppe kann man die Dachterrasse erreichen von welcher man einen herrlichen Blick über das Wattenmeer hat. Auf der Dachterrasse befindet sich auch die Panoramasauna welche durch Fenster ebenfalls den Blick aufs Meer eröffnet.

Hier kann man mit toller Aussicht die Seele baumeln lassen, was wir an diesem Tag ausgiebig tun.

Mit kleinem Strandspaziergang machen wir uns auf den Weg zurück zum Lux kochen noch etwas und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Mittwoch früh laufen wir bei Nebel über den Deich und am Strand entlang zur Kugelbake. Von diesem Punkt aus kann man die in die Elbmündung ein- und ausfahrenden Schiffe prima beobachten. Große Containerschiffe, kleine Schlepper, Segelboote und Touristendampfer. Während das Wetter etwas besser und die Sicht klarer wird sehen wir uns das Treiben auf dem Wasser eine Weile an und schießen das ein oder andere Foto. Außerdem beschließen wir noch einmal kommen zu müssen wenn das Wetter besser ist. 

Zurück am Auto verstauen wir die letzten Sachen und fahren dann noch einmal durch den Hafen um uns danach auf den Weg in Richtung Heimat zu machen.

Fazit: Cuxhaven ist definitiv eine Reise wert (oder zwei, oder mehrere)!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0